Vom Abschied

…ich habe lange überlegt ob “so” ein Beitrag Platz hat auf meinem Blog…und ja…natürlich…denn so wie unser Kater zu uns und unserem Leben gehört hat darf auch ein Bericht über ihn hier her…weil es auf meinem Blog nicht nur ums nähen geht sondern auch um mein Leben…die folgende Geschichte ist traurig und trotzdem habe ich für mich das Positive herausgeholt…

Foto-324 Foto-325

…diese kleine Hand voll Kater ist 2001 bei uns eingezogen…für mich das erste Haustier überhaupt…dieser kleine Kater war wirklich wie ein Baby…das wusste ich zu diesem Zeitpunkt nicht, Kinder hatten wir noch keine…ich weiss noch das ich ihn die ersten Wochen alle paar Stunden füttern musste und das er dann nachts vor unserem Bett stand und kläglich miaut hat…kaum von mir hochgehoben ist er unter mein Shirt gekrochen und hat sich an meinen Rücken gekuschelt *seufz*…ich war damals wohl wirklich Mama Ersatz…

Foto-323

…ich muss sagen er hatte ein echt cooles und erfülltes Leben wenn man das so sagen kann…die ersten Jahre war er zwar Wohnungskatze wurde aber nach unserem Umzug zu einem richtigen Freigänger den wir kaum noch zu Gesicht bekommen haben…er hat uns mit Geschenken überhäuft…das “schönste” war eine noch lebende Maus die er mir ins Wohnzimmer gesetzt hat *örks*…nun ja…leider ist es so das wir alle einmal gehen müssen…Ende April bekamen wir die Diagnose FIP…wen genau interessiert was das ist kann hier nachlesen…nur so viel und schnell gesagt…es ist eine unschöne Erkrankung bei Katzen die leider ganz viele haben…und die unschön und schnell zu Ende geht…das wussten wir…also haben wir die letzten Wochen genossen…

Foto-327

…und ich glaube auch Hund und Katze wussten es…so innig und eng haben sie nie mit einander gekuschelt….

Foto-326

…so eng an mir war er auch ganz oft…innerlich habe ich mich in den letzten Wochen schon verabschiedet und trotzdem war der letzte Schritt sehr aufwühlend…die Kinder waren traurig…vor allem das Grosskind…tja…13 Jahre sind eine lange Zeit und ich bin froh das unser Samba bei uns war…vor 2 Wochen habe ich mich dazu entschlossen ihn gehen zu lassen…mein Gefühl hat mir gesagt es ist soweit…er hat in unserem Garten ein hübsches Plätzchen bekommen…wir haben Sonnenblumen gepflanzt und die Kinder haben bunte Steine darauf gelegt…für unseren Simba <3

XOXO

Michaela

6 Kommentare

  1. malalaaustria

    Ach Michi, das tut mir so leid! Ich kann dir nachfühlen, wie es dir geht, fühl dich ganz fest umärmelt! Er hatte bestimmt ein ganz tolles und erfülltes Katzenleben, das sieht man ihm einfach an der Schnauzenspitze an! <3

    Glg
    Claudia

  2. Danke für diesen Nicht-Näh-Einblick. Sehr einfühlsam und schön geschrieben. Simba war eine glückliche Katze, das wird deutlich und der Platz in Garten und Herz wird immer bleiben.

  3. Wie klein er mal war, irre *_* Sein Haustier gehen lassen zu müssen, vor allem unter solchen Umständen, ist furchtbar. Vielleicht kannst du dich ein bisschen damit trösten, dass er bei euch ein schönes Leben hatte und ihr ihn auch in seinem Leiden nicht im Stich gelassen hat. Tiere merken das und er sieht aus, als habe er sein Leben bei euch sehr genossen. Fühl dich gedrückt

    Nadja

    • danke Nadja…ja, nicht ? so eine mini mini Katze und dann so ein Riesen Kerl am Ende, er hat sein Leben mit Sicherheit sehr genossen <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.