Unaufgeregt

Ich mag es bunt. Dachte ich immer. Aber dann bin ich vor einiger Zeit dahinter gekommen – ich mag es genauso gerne schlicht und unaufgeregt. Einfach. Ohne viel Tamtam und Schnickschnack. Im letzten Probenähen bei dem ich dabei sein durfte ging es um ein Kinderhort. Ich hatte 1000 Ideen im Kopf. Unheimlich viele Farbkombis ratterten in meinem Kopf vor meinem geistigen Auge. Ich konnte mich nicht entscheiden. Und dann plötzlich war mir klar. Nö. Das will ich eigentlich gar nicht. Ich will es einmal NICHT bunt. Ich will es einfach. Schlicht und unaufgeregt. Einfach. Und trotzdem schön. Und so kam es zu diesem Oberteil.

12565614_10153693084557911_6402726805326909213_n

Wirklich richtig schlicht. Aus Sweat in einem tollen Pflaumen Ton, innen wunderbar kuschelig. Das Schnittmuster ist „Liebeleien“ von Print4Kids und hier zu bekommen. Die KordelLösung am Kragen ist nicht im Schnittmuster enthalten sondern von mir. Das ist aber sehr einfach selbst herauszufinden wie man das macht. Meine Kordel geht auch nicht komplett rundherum sondern nur 2cm nach innen und ist dort mit doppeltem Stich extra fixiert. Zur Verstärkung der Ösen nehme ich übrigens SnapPap, das eignet sich wunderbar und sieht – ich ich finde – immer toll aus. Das kleine Dreieck am unteren Rand übrigens auch.

blog1

Der Jüngste sieht so cool aus im neuen Sweater – und so gross, gar nicht mehr wie ein kleiner Zwerg wenn er damit umher stiefelt.

blog2

Ich muss mir dringend auch so einen Pullover nähen. DRINGEND. Habt einen tollen Start in die Woche.

XOXO

Michaela

verlinkt: Create in Austria, made4boys, Kiddikram, Sew Mini

2 Kommentare

  1. Sieht klasse aus! Manchmal ist schlicht tatsächlich besser (und manchmal möchte man dann wieder im Farbenrausch schwelgen…). Einen ähnlichen (oder den gleichen?) Stoff habe ich hier auch noch, ich dachte auch schon daran, ihn mit grau zu kombinieren. Mal sehen…
    SnapPap wartet hier auch noch auf die Verarbeitung, ich bin gespannt.
    So und nun gehe ich mal in deinem Blog stöbern 😉

    LG
    Corina

  2. Pingback: Alice {Rums #10/16} |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.