Alles Näht 2016

Am letzten Wochenende fand in der Werft in Korneuburg die “Alles Näht” statt. Ein Event für alle Nähtanten und solche die es noch werden wollen. Es war ja schon fast wie ein Klassentreffen. Ein Haufen gackernder Hühner, die da auf einander trafen. Viele kennen und kannten sich ja schon nur und ausschliesslich virtuell. So war es natürlich fast wie bei einem Blinddate, den eigentlich schon längst bekannten Menschen endlich mal in echt gegenüber zu stehen. Ich muss gestehen – ich war auch ziemlich aufgeregt.

#allesnäht16

Die Location – traumhaft. Aussen Backstein, innen eine grosse Halle. Voll Ausgestattet, mit allem was man braucht. Und einigen Bühnenpodesten, die zu Nähtischen umfunktioniert wurden. Ich habe mir sagen lassen, sie waren erst kurz vor dem Event bei AC DC im Einsatz. Cool, oder?!?
Anfangs hatte ich ja richtig Bedenken. So viele Frauen und so viele Maschinen. Ich hatte ehrlich gesagt mit einem wahnsinnigen Lärmpegel gerechnet. War aber – zu meinem Erstaunen – nicht der Fall. Im Gegenteil. Ich hatte eher das Gefühl das das Gelächter und die vielen Stimme den Maschinenlärm übertönten. Auf angenehme Art und Weise. Ich bin sogar dazu gekommen zu nähen, damit hatte ich gar nicht gerechnet. Ich hatte mit Absicht nur ein paar kleine Projekte mit, um genau zu sein 3, und habe immerhin 2 davon komplett fertig bekommen.
Es war so nett an unserem Nähtisch, den ich mit Claudia (Malala) und ihrer Mama, Michaela (Pigugi) und Kathrin (K didit) und  Birgit (Löwin.g) und 2 mir leider unbekannten Damen – wer sie kennt bitte melden, geteilt hatte.

2 4

6 1

5 3

Einzig das Essen war für mich ein negativer Teil, für den aber niemand etwas kann. Ich hatte mich sehr auf das vegane Essen gefreut, obwohl ich keine Veganerin bin. Ich hatte aber nicht bedacht, das in der veganen Küche offenbar sehr viele tierische Zutaten durch Nüsse ersetzt werden. Blöd wenn man Nussallergiker ist so wie ich. Aber wie heisst es so schön, wenns nichts zu meckern gibt, dann meckert man eben übers Essen. Ich hatte also nur 2 kleine Tartelettes über den Tag verteilt. Im nächsten Jahr nehme ich mir definitiv etwas zu essen von zu Hause mit, dann bin ich auf der sicheren Seite. Das, was ich essen konnte war aber sehr lecker, ich überlege einen veganen Tag pro Woche einzuführen.
Ein Anfang und vor allem treibt mich die Neugierde.

allesnäht16

Was mir allerdings wirklich gefallen hat, war die bunte Mischung der Open Space Area und der Open Couch Area. Und dazwischen die Möglichkeit sich mit Stoffen oder Plotterzubehör einzudecken oder sich beim Nähcenter Rat und Hilfe zu holen oder Maschinenzubehör zu kaufen. Ich habe übrigens etwas für meine BLCS mitgenommen, das ich die nächsten 2 Wochen testen werde. Ein Bericht ist natürlich geplant.

#allesnäht

Für mich war es ein rundum toller Tag. Vor allem wegen der vielen Gesichter, die ich wieder getroffen habe und denen, die ich endlich persönlich kennengelernt hatte, wie die liebe Tina von Ernas Enkelin oder Andrea von Liebedinge und natürlich Tanja von MiniMidiMami. Ich habe das Gefühl ich habe den ganzen Tag mit tratschen und plaudern verbracht und trotzdem mit den Meisten viel zu wenig reden können. Ich hoffe auf baldige Wiederholung und Gelegenheit das Nachzuholen. Danke an die liebe Mitfahrgelegenheit liebe Claudia, dein Mann ist ein Schatz, aber das weisst du ja eh. Und danke an Sarah von Stoffprinzessin und Bernadette von Kluntje:bunt und alles anderen die fleissig mitgeholfen haben, für die Organisation dieses tollen Events. Ich freu mich schon auf “Alles Näht 2017“.

XOXO

Michaela

 

8 Kommentare

  1. made with Blümchen

    Ja, schön! Ich mag das unheimlich gern, wie jeder Bericht wieder so eine unverkennbar persönliche Perspektive und einen anderen Aspekt vom Event einbringt! So bunt und vielfältig wie wir als Personen sind, so bunt und vielfältig sind unsere Berichte. Auch mit Dir bin ich leider nicht zum quatschen gekommen. Aber bei 150 Frauen… und eigentlich waren wir ja zum Nähen dort… 😉 Macht nix, es wird eine andere Gelegenheit kommen! Liebe Grüße aus Graz, Gabi

  2. Pingback: Creative Stoff Verwertung |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.