Blitzeis mit Himbeeren

Sommerzeit – Himbeerenzeit. Letzte Woche habe ich die ersten reifen Himbeeren auf unseren Sträuchern entdeckt. der Jüngste durfte naschen, die waren auch sowas von lecker. Wenn wir recht viele haben, dann bietet es sich ja fast an, sie zu verarbeiten. Leider haben wir keine Eismaschine, aber nach diversen Recherchen im Netz braucht man auch keine, um sich selbst Eis zu machen. In unserem Fall total einfach, ein Himbeere – Joghurt – Eis. Rezept gefällig?
Bitte sehr.

Blitzeis – so geht’s

FullSizeRender-1

Man braucht einen Becher Joghurt Natur. Wir haben uns sogar für die fettarme Variante entschieden. Braunen Zucker, Himbeeren (ca. 200g) etwas Zitronensaft und wer will noch etwas Minze. Die Himbeeren einfach mit dem Stabmixer pürieren und den kleinen Becher Joghurt zugeben. Etwas Zitronensaft untermischen und braunen Zucker nach Geschmack zugeben.
Reife Himbeeren benötigen kaum bis gar keinen Zucker. Lieber erst probieren bevor es extrem süss wird. Das Eis benötigt nicht viel Süsse, es ist viel erfrischender ihm etwas Säure zu lassen. Wenn das erledigt ist kommt der Teil die Masse in eine Form füllen, je flacher desto schnell wird sie zu Eis. Natürlich bieten sich auch Förmchen für die Kids an. Jetzt kommt der unspektakuläre Teil – das Warten. Unser Eis hat genau 1 Stunde und 30 Minuten benötigt bis es die richtige Festigkeit hatte.

Es war wirklich total lecker, weitere Ideen folgen. Wir warten jetzt schon sehnsüchtig auf Brombeeren. Noch mehr leckere Eisrezepte gibt’s übrigens bei Einer schreit immer.

XOXO

Michaela

1 Kommentare

  1. made with Blümchen

    Hm, wow, das hört sich super an! Unser Garten ist nicht direkt vorm Haus sondern ein Stück entfernt. Muss mal schauen, da sollten auch schon welche reif sein. Ganz einfach, aber sooo fein, mit so superfrischen feinen Himbeeren vom Strauch! Hmmm…. lg, Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.