Meister Lenz trifft Meister Yoda

Für meinen Großen nähe ich ja nur noch selten, also war es mir mehr als nur ein Vergnügung, dass ich ihn wieder benähen durfte. Diesmal durfte es ein Herrrenhemd sein. Ja, Herrenhemd, denn es ist nun endgültig so, das Kindergrößen nicht mähr passend sind und der Große und ich wohl gleich gross sind. Und ich bin nicht klein, das nur mal so am Rande erwähnt. Jedenfalls passt ein Herrenschnitt in Größe 44 oder XS und schon sehr gut, teilweise geht auch schon größer. Deswegen habe ich mich gefreut, dass ich den neuen Schnitt „Meister Lenz“ von Lotte&Ludwig testen durfte. Ich muss gestehen, ich mag Hemden nähen sehr, und es war für mich auch nichts Neues, und trotzdem war ich wirklich gespannt. Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. War aber auch nicht anderes zu erwarten. Die Schnitte von Lotte&Ludwig sitzen immer perfekt. Man merkt einfach, das Svenja, der kreative Kopf hinter Lotte&Ludwig, einfach gelernt hat, was sie in ihren Schnitten umsetzt.

lenz3

Locker, lässig, einfach cool

Ich habe mich für einen dunkelblau karierten Stoff entschieden. Blau ist einfach so passend für den Großen, ich finde, die Farbe steht ihm einfach. Das Hemd hat, wie üblich, natürlich eine Rückenpasse, im Rückenbereich gibt es ausserdem eine Kellerfalte. Das Tolle am „Meister Lenz“ ist der lockere Schnitt. Ein richtig tolles Freizeithemd. Wenig Taillierung. Bequemlichkeit. Der Große trägt es sowieso am Liebsten locker und lässig offen, mit coolem Shirt drunter.

lenz7

Was ich an Hemden ja total mag sind farbliche Akzente. Also habe ich als kleine Spielerei den äußeren Steg aus hellem blau genäht. Auch die innere Passe, um sie farblich vom Rest des Hemdes abzuheben. Ich finde das sehr genial. Total schön. An den Manschetten würde mir so ein Farbkontrast auch noch gefallen. Werde ich bestimmt auch nochmal umsetzten beim nächsten Hemd.

lenz2

Meister Lenz trifft Meister Yoda

Passend zum Hemd habe ich ein bereits vorhandenes, langweiliges Shirt mit einem neuen Plott versehen. War gar nicht so einfach und ist auch längst nicht so geworden, wie ich es haben wollte.
Der Große ist trotzdem zufrieden, beim nächsten Versuch weiss ich jetzt aber was ich besser machen kann. Wird bestimmt nicht der letzte Yoda bleiben.

logo7

Tja, und wie man unschwer erkennen kann – ich habe nicht nur 1 Hemd genäht.
Nein, es sind gleich 3 geworden. Ich wollte sie erst alle in einem Blogbeitrag zusammen fassen.
Aber die Bilder von jeden Einzelnen sind so toll geworden, dass sie sich alle einen eigenen Beitrag verdient haben <3 .
Das Schnittmuster bekommt ihr über den Dawanda Shop von Lotte&Ludwig und via Makerist.

XOXO

Michaela

 

Schnittmuster im Rahmen des Probenähens zur Verfügung gestellt
verlinkt: für Söhne und Kerle, made4boys, Plotterliebe, Creadienstag

3 Kommentare

  1. Liebe Michaela, und wie ich begeistert bin. Die hemden sehen alle toll aus und ich freue mich, jedes einzeln kennenzulernen. Jedes hemd hat wirklich einen eigenen Post verdient. Mit gefallen nicht nur deine Stoff und Farbwahl, sondern auch die Kleinigkeiten, die die hemden nun unverwechselbar machen. Lieben dank fürs inspirieren, den schnitt werd ich mal in meinen warenkorb legen 🙂
    schöne woche wünscht dir antons muddi katja

    • Liebe Katja
      Vielen lieben Dank für deine lieben Worte 😊 es freut mich wenn ich dich ein bisschen inspirieren konnte, bin schon gespannt was du für tolle Hemden zaubern wirst
      Liebste Grüße
      Michaela

  2. Pingback: Meister Lenz - ganz plötzlich Teenie -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.