Lippenbalsam vegan & selbst gemacht

lippenbalsam vegan

Lippenbalsam selbst herstellen? Geht das? Ja, ich denke schon. Ich beschäftige mich schon seit längerem mit Kosmetik und vor allem mit Inhaltsstoffen. Da ich selbst seit meiner Kindheit extrem empfindliche Haut habe, ist es mir wichtig, den Inhalt dessen, was auf meine Haut kommt, genau zu kennen. Deswegen kaufe ich oft nur Produkte einer bestimmten Marke, die ich gut vertrage, denn auf Juckreiz, Ausschläge oder dergleichen kann ich verzichten.
Nur manchmal möchte ich einfach gerne auch etwas selbst machen, dass ich trotz empfindlicher Haut verwenden kann. So wie Lippenbalsam.
Denn gerade wenn es kälter wird, sind meine Lippen immer spröde und trocken und leider reisst die Haut auch ganz schnell ein. Also habe ich mich schlau gemacht, was denn in so einen Lippenbalsam hinein kommt, denn Anleitungen zur Herstellung gibt es ganz viele.
Ich habe aber schnell festgestellt – das ist nichts für mich.
Die meisten Rezepte sind mit Honigplättchen und es wird dem fertigen Balsam auch Bienenhonig hinzugefügt. Das wollte ich nicht. Ich wollte komplett auf Honig oder Wachs verzichten.
Ich habe mich also auf die Suche begeben nach einer veganen Alternative für einen Lippenbalsam und ein bisschen experimentiert. Und herausgekommen ist ein toller, natürlicher und veganer Lippenbalsam, der ganz leicht nachzumachen ist.

Lippenbalsam vegan

veganer Lippenbalsam

man braucht:

35g Kakaobutter (gibts zB in der Apotheke)
1 TL Olivenöl (kalt gepresst)
10 ml Ringelblumenöl (Calendula Öl zB von Weleda)
1 TL Löwenzahnhonig (kein MUSS) – Rezept gibt’s hier in meinem Archiv
kleine 10ml Tigel (gibts in der Drogerie oder Apotheke)
eventuell Aromaöl

Gearbeitet wird über einem Wasserbad mit einer Schüssel. Die Öle miteinander mischen und langsam erhitzend Des ist wichtig, damit die guten Inhaltsstoffe nicht zerstört werden.
Dann wird die Kakaobutter hinzu gegeben und langsam aufgelöst, immer wieder umrühren.
Wer will kann jetzt noch 1 TL Löwenzahnhonig hinzugeben und einen Tropfen ätherisches Öl für ein bisschen Duft. Den noch flüssigen Lippenbalsam in Tiegel abfüllen und erkalten lassen. Haltbar bis zu 6 Monate. Natürlich gilt, was einmal angebrochen wurde wird schneller kaputt, aber ich denke, gerade Lippenbalsam ist schnell weg.

img_2188-kopie

Ich habe übrigens komplett auf Duftstoffe und auch auf Honig verzichtet. Der Lippenbalsam ist so viel universeller einsetzbar. Man kann ihn nämlich nicht nur für die Lippenpflege verwenden, sondern auch auf raue Stellen am Ellenbogen streichen oder ihn zur Gesichtspflege bei kaltem Wetter für Kleinkinder oder Babys verwenden. Das finde ich richtig toll. Ich hab mich mit einer ganzen Menge eingedeckt, werde aber bestimmt noch ein paar kleine Tiegel machen und sie an Weihnachten verschenken. So ein selbst gemachter Lippenbalsam ist nämlich auch eine schöne Geschenkidee.

XOXO
Michaela

verlinkt: Creadienstag, Create in Austria

5 Kommentare

  1. Hallo!

    Das ist eine super einfache Anleitung, das möchte ich gerne mal ausprobieren. Mir ist das mit dem Bienenwachs nämlich immer ein wenig unheimlich.

    Ich wollte Dich bei der Gelegenheit gerne auf die Linkparty „einfach.nachhaltig.besser.leben“ aufmerksam machen. Da würde Dein Beitrag – und sicher auch einige andere von Dir! – sehr gut dazu passen.

    Vielleicht hast Du Lust dazu? Mehr Infos auf meinem Blog oder direkt am Linkparty-Blog https://einfachnachhaltigbesserleben.blogspot.de/

    lg
    Maria

    • liebe maria, schön, das du mich gefunden hast, das freut mich sehr, verklinke mich gerne bei deiner linkparty, liebste grüße
      michaela

  2. Pingback: Lippenbalsam vegan & selbst gemacht | Fundstücke aus dem Internet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.