Alles auf einen Blick – Familienkalender DIY

Wenn ich so drüber nachdenke, nutzen die meisten Leute die ich kenne ihren online Kalender. Auf dem Handy und dem PC das selbe Programm und schon synchronisieren sich die beiden Kalender auch nicht untereinander. Schön und gut, aber je mehr Termine koordiniert werde müssen und je mehr Menschen in einem Haushalt leben, desto komplizierter wird es. Und meistens auch unübersichtlich. Bei uns gibt es deswegen einen Familienkalender aus Papier.

Heute noch einen Kalender aus Papier? Ja, definitiv.

Ich bin absolut der haptische Typ. Ich muss Dinge anfassen und „begreifen“. Ich mag es einfach nicht, auf dem PC meine Termine zu koordinieren. Ich habe es eine Zeit lang versucht und jedem Familienmitglied eine andere Farbe zugeteilt, und trotzdem sind mir oft Termine durch einander gerutscht oder es gab Kollisionen. Deswegen habe ich seit Jahren einen Familienkalender mit mindestens 5 Spalten. Für jedes Haushaltsmitglied eine eigene, aber in der Reihe kann ich sofort sehen, ob sich Termine überschneiden. das ist sehr sehr praktisch und aus meinem Alltag gar nicht mehr wegzudenken.

Nun ist es aber leider so, das gerade Kalender mit 5 und mehr Spalten schwierig zu bekommen sind und/ oder nicht gerade hübsch. Jetzt gegen Ende des Jahres habe ich wieder gesucht und nichts (für mich) brauchbares gefunden. Und da ist mir wieder eingefallen, das ich so einen Familienkalender schon die längste Zeit selbst gestalten wollte.

DIY Familienkalender

kalender

Im Grunde ist es doch ganz einfach so einen Kalender zu gestalten. Man braucht nur ein Klemmbrett, einen Drucker für die einzelnen Kalenderblätter (Papier in Wunschfarbe und Stärke in A4), Stifte und Sticker, MaskingTape oder ähnliches zum verschönern. Thats it. Gestaltet werden kann jedes einzelne Blatt ganz so wie es einem gefällt.

Free Printable 

Ich möchte euch meine Kalenderblätter für einen Familienkalender zur Verfügung stellen. Es gibt bestimmt genug Familien, die diese Art der Organisation sehr praktisch finden.
Die Blätter könnt ihr euch als pdf downloaden und ausdrucken, es gibt sie mit
31 Tagen30 Tagen und 28 Tagen.

Ich habe bewusst keine Kalenderblätter für 2017 erstellt, die schon markierte Sonntage, Feiertage und Ferien haben, denn so sind die Blätter für jedes weitere Jahr nutzbar.
Sonntage und alle anderen freien Tage muss man sich eben selbst markieren, ich habe sie einfach eingeringelt. Die Ferien habe ich zusätzlich noch mit einem bunten Stift umrandet und MaskingTape an die Seite geklebt, damit sie mir sofort ins Auge fallen.

kalender3

Ganz oben habe ich eine Zeile frei gelassen, in der die Namen der Familienmitglieder eingetragen werden können. Jeder hat so seine eigene Spalte. Die Monatsnamen habe ich mit einem Airbrush Stift geschrieben und meinen Familienkalender gesamt sehr schlicht gehalten. Mein Klemmbrett hängt übrigens an der Wand im Vorraum, dort ist meine „Kommandozentrale“, wo so quasi alles Wichtige seinen Platz hat. Wenn ich am Laptop sitze und arbeite, kann ich das Klemmbrett ganz bequem mitnehmen.

Ich hoffe er gefällt euch. Viel Spass beim gestalten eures Familienkalenders.
jetzt downloaden und ausdrucken

XOXO
Michaela
verlinkt: Create in Austria, Creadienstag, DienstagsDinge

2 Kommentare

  1. Ich bin auch so ein Kalendertyp… Für meine Schwester habe ich früher den Kalender immer selber gemacht und geplottet…. Es gab einfach keine zu kaufen für eine Acht-köpfige Familie. Ich glaube das gibt es heute auch noch nicht. Danke fürs teilen deiner Kalenderblätter
    LG Birgit

    • da hast du bestimmt recht, es ist für 5 Köpfe schon schwer etwas Brauchbares zu finden, für 8 hab ich so einen Kalender überhaupt noch nie gesehen…danke fürs teilen liebe Birgit <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.