Selbstständig mit Kind – Geht das?

Ich komme sehr selten zum lesen, doch wenn, dann verschlinge ich Bücher meistens. In diesem Jahr kann ich die Bücher die ich gelesen habe (leider) an einer Hand abzählen. Schade, aber das Leben 1.0. hat mich sehr gefordert. Arbeiten zwischen Kind(ern) & Haushalt ist das, was ich praktiziere. Ich bin also eine typische Mompreneur. Mein ganzer (Arbeits)Alltag ist so gestaltet, das es den Kindern an Nichts fehlt. Ich arbeite, wenn es die Zeit erlaubt, zwischendurch, oder auch wenn alle schlafen.

Tu was dich glücklich macht

Der Wunsch nach Veränderung war schon lange in mir, und doch hat es tatsächlich erst ein 3. Kind gebraucht um hinter dem Wunsch der Veränderung mit ganzer Kraft zu stehen. In meinen eigentlichen, erlernten Beruf zurück zu kehren war zwar gedanklich ein Thema aber nur sehr kurz. Lange (Schicht)Dienste und die ständige Abhängigkeit in puncto Kinderbetreuung waren für mich schon mit 2 Kindern unerträglich.
Die Möglichkeiten der Selbstständigkeit zu nutzen und alle Vor – und Nachteile anzunehmen war ganz klar weiter vorne als das (sichere) Angestelltenverhältnis zu (un)möglichen Arbeitszeiten und vielen Einschränkungen, die ich nicht mehr tragen wollte.

Witzig daran ist, erst seit ich dem Wunsch in mir nachgegeben habe und meinem Herzen vollends folge, merke ich, wie viele Mütter ein ähnliches Modell leben wie ich. Wie viele Frauen sich in ihrem Arbeiten und Tun den Bedürfnissen der Kinder anpassen und nicht umgekehrt. Ich finde das richtig schön und merke einfach auch immer mehr wie richtig und wie gut es sich anfühlt.

Mompreuneurs – Selbstständig mit Kind

Julia von Kreativlabor Berlin hat ein Buch geschrieben „Mompreneurs – Selbstständig mit Kind“. Ich habe das Buch* erst vor Kurzem gelesen, voll Neugierde. Und in einem Affentempo.
Auch wenn ich nicht mehr so ganz am Anfang stehe, so hat es mich doch interessiert, ob ich etwas vergessen oder übersehen hatte. Mir noch den einen oder andere wertvollen Tipp holen kann.
Das Buch ist ein wertvoller Ratgeber der bei der Gründung ab Stunde NULL hilft und unterstützt. Und zwar schon ganz zu Beginn, wenn man oft nur erste Geschäftsideen hat und diese erst bündeln muss.

Julia gibt wertvolle Tipps zur Gründung ansich. Inklusive aller wichtigen Anlaufstellen für den offiziellen behördlichen Teil für Deutschland. In Österreich kann ich es wirklich empfehlen, sich an das Gründerservive der WKO zu wenden. Dort wird einem mit wirklich zur Seite gestanden. Wer überlegt sich als Mama selbstständig zu machen ist sehr gut beraten, dieses Buch zu lesen. Und für alle, die schon mittendrin sind in der Gründung, ist es kein Fehler, sich dieses Buch zu besorgen. Es ist einfach ein sehr guter Ratgeber, den man absolut zu Hand haben sollte wenn man einmal nicht mehr weiter weiss.

Selbstständig mit Kind – geht das? Ja, ganz bestimmt, es braucht nur eine Menge Mut und bestimmt auch Kraft aber wenn es DEIN Weg ist, ist es richtig, ihn zu gehen.
Bist du auch eine Mompreneur oder überlegtet du, dich selbstständig zu machen?

Erzähl mir davon.

XOXO
Michaela

zum Buch als gedruckte Ausgabe kommt ihr über diesen link oder als PDF Version hier 

keinen Beitrag mehr verpassen? Folge mir auf Facebook

*mit freundlicher Unterstützung von Kreativlabor Berlin
Beitrag enthält Affiliate Links

1 Kommentare

  1. Hallo Michaela!
    Das Buch kenn ich gar nicht – werd ich mir aber besorgen, Danke für den Tipp!
    Ich habe mich vor fast 2 Jahren mit drei Buben (jetzt 10, 8 und 6) selbstständig gemacht. Ich kann mich zwar nicht auf die Zeitlichen Bedürfnisse der Kinder einstellen, da ich einen kleinen Handelsbetrieb habe, aber insgesamt profitieren wir alle davon, weil für mich die Arbeit ein totaler Ausgleich zur Familie ist und es mir so gut tut. Ich hab mein Hobby zum Beruf gemacht und verkaufe Wolle und Stoffe. Ich muss schon viel herumorganisieren damit wer für die Kinder Zeit hat, aber es sind nur 2 Tage in der Woche am Nachmittag, Vormittags sind sie eh versorgt.
    Insgesamt war die Entscheidung für uns alle eine Gute, es ist schön, das machen zu können was einem wichtig ist!
    Was machst du?
    Alles Gute jedenfalls dafür!
    Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.