Cookies ohne Zucker – einfach und lecker

Cookies

Leckere Kekse essen wir nicht nur in der kalten Jahreszeit gerne. Große American Cookies mit Schokolade Chunk dürfen auch gerne das ganze Jahr über sein. Aber was, wenn man es weniger süss haben möchte? Ich habe ein Cookie Rezept, das ganz ohne industriellen Zucker und mit reiner Fruchtsüsse auskommt. Total lecker und gerade für die Kleinsten einfach perfekt.

Cookies sind so lecker, aber in den meisten Rezepten ist Zucker drinnen. Und zwar eine ganz schöne Menge. Auch in meinem Lieblingsrezept war das so. Sie schmeckten wunderbar, gar keine Frage. Aber ich habe mich kürzlich gefragt, ob das wirklich sein muss und hatte eine Idee. In meinem Bananen Brot Rezept habe ich den Zucker gänzlich weggelassen, weil die Bananen so überreif und unheimlich süss waren, das es nicht notwendig war, noch zusätzlichen Zucker zu verwenden.

Das wollte ich auch bei meinem Cookies Rezept versuchen. Und was soll ich sagen? Es klappt ganz wunderbar. Die Kekse sind schön fluffig und nur wenig süss. Sie schmecken uns allen, und ich finde sie gerade für kleine Esser richtig toll. Deswegen habe ich das Rezept für euch, das ihr natürlich ganz nach belieben erweitern könnt. Es soll als Basismischung dienen.

Cookies Rezept

Cookies

Zutaten
120 g Dinklemehl, 2 (über)reife Bananen, 1 Ei, 2 TL Backpulver, 100g (weiche) Butter

Und so gehts: Bananen gut zerdrücken und mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Anschließend kleine Häufchen auf ein Backblech geben. Will ich kleine Cookies haben, nehme ich 2 Teelöffel voll Teig, für große, handtellergrosse Cookies nehme ich einen normalen Suppenlöffel. Solche großen Teigmengen drücke ich auf dem Backpapier flach. Abstände zwischen den einzelnen Teigportionen lassen, weil die Cookies noch etwas in die Breite wachsen. Im vorgeheizten Backrohr bei 180°C Grad ca. 10-12 Minuten backen. Meine Cookies nehme ich noch relativ weich aus dem Rohr, man kann sie aber natürlich auch ganz knusprig backen. Achtung : auf die Farbe achten ! Es geht mitunter sehr schnell und sie verbrennen dann leicht. Für die Allerkleinsten am besten die weichere Variante backen.

Cookies

Natürlich ist dies auch als Basisrezept verwendbar. Die Cookies können nach Lust und Laune noch aufgemotzt werden. Gerade jetzt nach Ostern bietet sich der Schokolade Osterhase einfach an um ihn im Teig verschwinden zu lassen. Egal ob in gasen Stücken oder komplett geschmolzen. Im Sommer bietet es sich an, frische Früchte zu verwenden. Aber auch ein paar Haferflocken geben den Cookies schönen Crunch. Je nach Lust und Laune. Lasst es euch schmecken.

XOXO
Michaela

keine Beitrag mehr verpassen? Folge mir auf Facebook.

2 Kommentare

  1. Liebe Michaela,

    ich bin begeistert von deinem Rezept. Ich sammle immer wieder Rezepte von Süßspeisen, die gänzlich ohne Zucker auskommen, da ich seit einiger Zeit völlig ohne industriellen Zucker lebe. Dass dieses Rezept auch ohne Zuckerersatz auskommt ist umso verlockender! Ich habe es schon gespeichert und werde es demnächst probieren!

    Ganz liebe Grüße und danke für das Rezept!
    Fabian

    • Lieber Fabian, das freut mich sehr. Hast du dich in meiner FOOD Ecke schon umgesehen? Das Bananenbrot und die Müsliriegel sind sind auch nur mit Fruhtsüsse 😉 schmecken dir bestimmt auch. Liebste Grüße Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.