Notizbuch selbst gemacht | einfach und kinderleicht

Verwendet ihr Notizbücher?
Ich hab ein Notizbuch hier, und eines da.
Für Listen, Ideen, aber auch um einfach darin zu kritzeln. Und auch die Kinder nutzen ihr Notizbuch, um Ideen zu sammeln, zu zeichnen oder sich in der Schule wichtige Dinge aufzuschreiben. So ein Notizbuch ist ganz einfach und kinderleicht selbst gemacht.
Ein tolles DIY, auch für Kinder.

Mein Notizbuch ist aus meinem Alltag nicht wegzudenken. Alles was mir so einfällt und ich nicht vergessen möchte wird notiert. So ein Notizbuch ist kinderleicht selbst gemacht und kann so ganz individuell gestaltet und verziert werden. Uns macht es total Spass, euch bestimmt auch. Deswegen haben wir unseren letzten Bastelnachmittag mitgeknipst und lassen euch die Anleitung hier für ein selbst gemachtes Notizbuch, ganz so wie es euch am besten gefällt.

Notizbuch selbst gemacht

Material

Papier A4 Größe in verschiedenen Farben
Nadel und Faden
Washi Tape
Stempel und Stempelkissen
Stifte, Sticker, alles womit du dein Notizbuch verzieren möchtest
ev. altes Holzbrett und Cutter/ Teppichmesser

und so gehts

Zu allererst werden die Blätter für das Notizbuch zur Mitte gefaltet und in einander gelegt. So viele wie du möchtest, wir haben uns in der dünnsten Variante auf 12 A4 Blätter beschränkt, die wir halbiert haben. Für unser Cover haben wir ein buntes Blatt genommen. Bist du mit falten und in einander legen fertig, fixierst du die Blätter alle mit einander, damit sie nicht verrutschen können. Dafür eigen sich Klammern sehr gut.

Nun wird die Mitte angezeichnet, und im Abstand von 4 cm haben wir noch einen Punkt oberhalb und unterhalb der Mitte gesetzt. Durch diese Punkte führen wir nun unsere Nadel samt faden um die Seiten zusammen zu nähen. Man startet innen in der Mitte, geht dann von außen über den oberen Bunt wieder nach innen, sticht noch einmal durch die Mitte um wieder  nach aussen zu kommen, und kommt dann durch den unteren Punkt wieder nach innen. Verständlich? Ich habe die einzelnen Schritte bebildert.

malen, stempeln, kleben – dein individuelles Notizbuch

Anschließend haben wir Anfang und Ende des Fadens in der Mitte mehrfach verknotet. über die äußere Mitte haben wir einen Zierstreifen aus Washi Tape geklebt. Das ist natürlich kein MUSS aber wir finden es sieht richtig hübsch aus. Jetzt ist die Gelegenheit, die überstehenden Seiten mit einem Teppichmesser oder Cutter zu begradigen. Das sollte bitte immer ein Ewachsener machen !!! Am besten funktioniert es, wenn man das Notizbuch auf eine harte Unterlage legt, zB ein Holzbrett, und als gerade Linie oben auf auf ein Brett oder ähnliches verwendet, damit ein sauberer, gerader Schnitt entsteht.

Und nun kann nach Herzenslust gestempelt, gemalt und verziert werden um das Notizbuch ganz individuell und persönlich zu machen. Bei uns sind sie tolle Malhefte und Reisetagebücher, aber auch als Fotoalben lassen sie sich super einsetzen, wenn man sie aus etwas stärkerem Papier faltet. Vielleicht ja eine tolle Idee, um die Fotos aus dem letzten Sommerurlaub hübsch in Szene zu setzten.

XOXO
Michaela

Gefällt dir meine DIY Anleitung? Ich freue mich wenn du sie teilst.
Keinen Beitrag mehr verpassen? Folge mir auf Facebook.

das könnte dir auch gefallen
Notizbuch

DIY Centerpiece aus Holz

Notizbuch

Kosmetikpads #zerowaste EBook

Ananas für den Sommer PlotterFREEBIE

     

 

 

 

 

verlinkt: Creadienstag, Create in Austria

4 Kommentare

  1. Hallo Michaela,

    ich liebe Notizbücher und alles was aus Papier ist.
    Aufschreiben mcht so schön den Kopf frei.
    Rosa ist perfekt für mich :-D.

    Danke für die Anleitung
    Alles Liebe
    Elisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.