Gemüsebällchen mit Quinoa und frischem Dip

Werbung

Es ist ja längst kein Geheimnis mehr, dass ich gerne koche. Am liebsten schnelle Gerichte mit frischen Zutaten und viel Gemüse. Eines unserer Lieblingsgerichte, dass schnell geht und immer schmeckt, sind Gemüsebällchen. Heute zeige ich euch eine vegetarische Variante, die noch dazu glutenfrei ist und wirklich lecker schmeckt.

Kennt ihr Gemüsebällchen? Kindern etwas gesundes auf den Tisch zu zaubern klappt natürlich auch bei uns nicht immer. Denn auch bei uns gibt es auch mal Pizza und Ketchup in rauen Mengen. Ich finde, dass darf auch mal sein, aber ich versuche natürlich dann auf andere Seite und an anderen Tagen auszugleichen, und etwas gesundes auf den Tisch zu stellen. Das kann mitunter schwierig sein. Ich weiss, dass es da draußen ganz viele Gemüseverweigerer gibt, aber auch das darf es geben.

Deswegen möchte ich euch meine Gemüsebällchen zeigen, denn die essen bei uns alle drei Kinder, und das sogar sehr gerne. Vermutlich, weil sie durch ihre Form einfach sehr verlockend sind. Außen sind sie wunderbar knusprig, weil sie in einer Panade aus Lentil Sticks* gewälzt werden, und das Gemüse im Inneren ist außerdem schön fein gerieben. Dann schmeckt es offensichtlich besser. Das Rezept ist jedenfalls sehr einfach und schnell gemacht.

Gemüsebällchen mit Quinoa und frischem DipGemüsebällchen mit Quinoa und frischem Dip

Gemüsebällchen mit Quinoa und frischem Dip

Zutaten für ca. 3 – 4 Personen

150g Quinoa
1 Zucchini
2 Karotten
2 Kartoffeln
4 EL Haferflocken fein
1Pkg Lentil Sticks *

und so gehts

Den Quinoa laut Anleitung kochen und auskühlen lassen. In der Zwischenzeit das Gemüse mit einer Küchenreibe reiben. Ich reibe das Gemüse ganz fein, weil ich die Gemüsebällchen so am feinsten finde. Die Masse 10 Minuten ziehen lassen und anschliessend gut ausdrücken. Die Kartoffeln und Zucchini lassen viel Wasser, würde man sie nicht ausdrücken, würde die Masse beim herausbacken zerfallen. Mit Haferflocken und Quinoa vermengen und leicht salzen. Zwei Hände voll Lentil Sticks mit den Fingern in einer Schüssel zerbröseln. Aus der Gemüse – Quinoa – Masse kleine Bällchen formen und in den Bröseln wälzen. Sonnenblumenöl ca. einen 1-2 cm hoch in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen langsam darin herausbacken bis sie schön goldbraun sind. Anschließend auf einem Küchetuch abtropfen lassen.Gemüsebällchen mit Quinoa und frischem Dip

Gemüsebällchen mit Quinoa und frischem DipZu den Gemüsebällchen passt wunderbar Salat und ein Sauerrahm Dip, den ich so mache.

Zutaten

Sauerrahm
1 TL scharfen Senf oder Dijon Senf
Salz
Kräuter
1 Limette

so gehts

3 EL Sauerrahm mit 1 TL Senf vermengen. Anschließend den Dip nach Geschmack salzen und Kräuter zugeben. Besonders gut schmeckt er mit einem Spritzer Limettensaft.

 

Gemüsebällchen mit Quinoa und frischem Dip

Gemüsebällchen mit Quinoa und frischem DipDie Gemüsebällchen sind außen wunderbar knusprig und innen schön weich. Mit dem Dip und dem passenden Salat sind sie ein herrliches Herbstessen, das sogar die Kleinsten mögen.
Und wie man sieht, kann man mit den glutenfreien Lentil Sticks von Natural Crunchy* einfach viel mehr machen, als sie einfach nur zwischendurch zu snacken.
Hätte ihr das gedacht?
Ich finde sie sind eine wirklich tolle Alternative zu Semmelbrösel und Co.

Viel Spass beim Nachkommen und lasst es euch schmecken.

XOXO
Michaela

Keinen Beitrag mehr verpassen? Folge mir auf Facebook.

*in freundlicher Zusammenarbeit mit Natural Crunchy
das könnte dich auch interessieren

wunderbare Birnen Tarte | so schmeckt der Herbst

sommerliche War’s | „Good to go“ Rezept Ebook

Asia Bowl

Asia Bowl | mehr als eine Schüssel voll Reis

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.