Häschen aus Germteig fürs Osternest

Zu Ostern werden bei uns die Nestchen der Kinder gefüllt, aber nicht nur mit Geschenken, sondern auch mit Kleinigkeiten zu essen und oft auch kleinen Naschereien. Weil ich nicht immer nur Pinzen backen wollte, habe ich keine Häschen aus Germteig versucht. Einfach gemacht und  sehr entzückend. Vielleicht genau das richtige für dich zu Ostern.

Ostern ist nicht nur Geschenke und Nester suche, es ist für mich auch viel Essen, zusammen sein mit lieben Mensch und vor allem Frühling. Und es gehören einfach viele Leckeren dazu, die allen schmecken. Natürlich bekommen die Kinder in ihre Osternester auch kleine Naschereien und gefärbte Eier.

Ich backe gerne kleine Pinzen, nur dieses Mal habe ich kleine Häschen aus Germteig geformt. Die sind super entzückend in den kleinen Nestern, und sehen auch auf dem Ostertisch super aus, schmecken bestimmt der ganzen Familie und machen auch auf dem Osterbrunch eine gute Figur.

Sie sind einfach gemacht und sehen zuckersüss aus. Zum Nachbacken habe ich dir das Rezept aufgeschrieben, 1-2 Tage vor dem Osterfest gebacken, schmecken sie auch am Sonntag noch frisch. Und jetzt kommt das Rezept.

Häschen aus Germteig fürs Osternest

Häschen aus Germteig – das Rezept

Zutaten für ca. 20-24 kleine Häschen

1 Pkg Trockenhefe/ Germ
500g Mehl
250ml lauwarme Milch
1 TL Honig (alternativ Reissirup)
50g weiche Butter
100g Staubzucker
2 Dotter
1 Prise Salz

und so gehts

Trockenhefe in einem TL Honig oder Reissirup auflösen und mit der lauwarmen Milch verrühren – ACHTUNG achte darauf, dass die Milch wirklich nur lauwarm ist, zu heiss mag die Hefe nicht! Anschließend 10 Minuten zugedeckt gehen lassen. Alle Zutaten sowie die Hefe – Milch – Mischung vermengen und zu einem glatten Teig verkneten, bzw. von der Küchenmaschine kneten lassen. Danach 60 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Anschließend noch einmal gut durchkneten und in gleich große Portionen teilen.

Häschen aus Germteig fürs Osternest

Je kleiner die Häschen, desto niedlicher sehen sie aus. Ich habe ganz kleine Kugeln geformt, weil sie beim backen noch einmal deutlich Größer werden. Die Größe der Kugeln entspricht in etwa einem Tischtennisball, damit du eine Vorstellung davon hast, worauf du achten solltest.

Hast du alle Kugeln geformt, knipst du mit einer Küchenschere oder Pinzette die kleinen Ohren ein. Mit einem Holzspießchen oder Zahnstocher kleine Augen in den Teig drücken. Die Häschen noch mit ein wenig Milch bepinseln und im vorgeheizten Backrohr bei 160°C Grad Umluft ca. 20 Minuten backen. Achte gegen Ende der Backzeit auf deine Häschen, es geht mitunter sehr schnell, dass sie stark Farbe annehmen und dann zu dunkel werden.

Übrigens, wenn du nicht so viele Häschen benötigst, wie der Teig hergibt, kannst du aus dem restlichen Teig auch einen kleinen Stiezel/ Hefezopf formen. Achte allerdings auf die Backzeit, die sich eventuell verlängert. Worauf du noch achten solltest, kannst du hier nachlesen.

Häschen aus Germteig fürs Osternest

Ich finde die Häschen wirklich zuckersüss, und sie sehen in den Osternestern wirklich entzückend aus. Sie schmecken einfach so sehr gut, aber auch mit Butter und Marmelade sind sie sie bei uns der Hit. Hab schöne Ostern und lass dir die Häschen aus Germteig gut schmecken.

XOXO
Michaela

Keinen Beitrag mehr verpassen? Folge mir auf Instagram.

das könnte dich auch interessieren

saftiger Karottenkuchen ohne Nüsse

die besten Zimtschnecken der Welt mit Apfelfüllung

ohne Palmöl durch die Fastenzeit | #palmölfasten

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.