Franzbrötchen mit Nougatcreme | #palmölfasten

Werbung

Die Fastenzeit ist vorbei und war in diesem Jahr besonders aufregend für uns. Wir waren bei der Initiative #palmälfasten von JA! Natürlich* mit dabei. Wie es uns ergangen ist, möchte ich dir jetzt erzählen. Außerdem habe ich ein wunderbares Franzbrötchen Rezept für dich, natürlich palmölfrei.

Die Fastenzeit ist tatsächlich schneller vergangen als erwartet. Ganz zu Beginn waren wir als Familie sehr euphorisch, denn wir haben beschlossen, am #palmölfasten von JA! Natürlich* teilzunehmen. Alles über unseren Start und unsere Motivation kannst du in meinem Eingangsbeitrag nachlesen, wenn du ihn noch nicht kennst.

Unter dem Hashtag #palmölfasten findest du auf Instagram
viele wunderbare Rezeptideen – alle palmölfrei.
Auch auf meinem Instagram Profil findest du viele Anregungen.
Aber wie ist es mir und meiner Familie in der Fastenzeit nun ergangen?

Ohne Palmöl durch die Fastenzeit

Unsere Motivation war wahnsinnig hoch, wurde aber relativ schnell eingebremst. Gerade in Produkten für Kinder haben wir Palmöl gefunden und waren ziemlich enttäuscht. Produkte, die Kinder lieben, wie Müsliriegel, Cornflakes, Schokolade und Salzstangen sind leider nicht frei von Palmöl. Besonders schockierend ist für mich die Tatsache, dass sich auch in Flaschennahrung für Babies Palmöl befindet. Mich hat es in der Babyzeit meiner Kinder zwar nicht betroffen, dennoch war ich nach dieser Erkenntnis schockiert. Soweit es mir bekannt ist, gibt es nur einen Milchnahrungshersteller, der palmölfrei arbeitet. Der Preis einer Packung Flaschenmilch ist allerdings eklatant höher, als der, der gängigen Anbietern.

Franzbrötchen mit Nougatcreme | #palmälfasten

Auch, dass gerade in Produkte, die eigens für Kinder entwickelt werden und von namhaften Herstellern kommen, nicht auf Palmöl verzichtet wird, ist für mich richtig unverständlich.
Wir haben bei unseren Einkäufen noch nie so intensiv die Inhaltsstoffe auf den Verpackungen studiert, wie in der Fastenzeit und waren oft überrascht.

Am meisten getroffen hat mich, dass gerade in fertigen Teigen, Palmöl enthalten ist. Denn gerade solche Teige habe ich für schnelle Gerichte gerne zu Hause. Tja.
Und so musste ich mir eine Alternative überlegen, zu meinen heissgeliebten Blätterteigstangen mit Schokolade, die fast so gut schmecken, wie ein frisches Croissant.

Deswegen habe ich heute ein Rezept für dich, das zwar nicht so schnell zubereitet ist, wie mit einem fertigen Blätterteig, aber dafür eine richtig leckere Alternative zu Schokocroissants ist, die dir bestimmt schmecken wird.
Garantiert palmölfrei – meine Franzbrötchen mit der Nougatcreme von JA! Natürlich.

Franzbrötchen mit Nougatcreme – das Rezept

Franzbrötchen mit Nougatcreme | #palmälfasten

Zutaten für ca. 15 Franzbrötchen

450-480g JA! Natürlich Dinkelvollkornmehl
1 Ei
1 Pkg Trockenhefe
1 TL Honig (alternativ Reissirup)
80g Zucker
60g weiche Butter von JA! Natürlich
300ml JA! Natürlich Vollmilch
Prise Salz
JA! Natürlich Nougatcreme
ein wenig Milch zum bestreichen
Staubzucker zum bestreuen

Zubereitung

Hefe in 1TL Honig auflösen. Zucker in Milch auflösen und erwärmen. Achtung, die Milch darf nur lauwarm werden, die Hefe mag es nicht zu heiss. Milch mit Hefe vermischen und zugedeckt 10 Minuten gehen lassen.
Anschliessend mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Bei mir macht das die Küchenmaschine, es geht aber auch von Hand. Teig in einer Schüssel zugedeckt 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Anschließend den Teig noch einmal gut durchkneten und ausrollen. Etwa in der Größe eines Backbleches. Den Teig komplett mit JA! Natürlich Nougatcreme dünn bestreichen.

Franzbrötchen mit Nougatcreme | #palmälfastenFranzbrötchen mit Nougatcreme | #palmälfastenFranzbrötchen mit Nougatcreme | #palmälfasten

Den Teig eng und fest einrollen und kleine Rauten schneiden, die ca. 5-10 cm breit sein sollten, je nachdem, wie groß du deine Franzbrötchen haben möchtest.
Dann werden sie gedreht – die lange Seite liegt unten, die kurze oben.
Mit einem Kochlöffel oder Eßstäbchen mittig eindrücken, so, dass sich die Enden aufstellen und zur Mitte biegen.

Die Franzbrötchen mit ein wenig Mich bestreichen und bei 180°C Grad Umluft im vorgeheizten Backrohr ca. 15-20 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Gerät abweichen – bitte beobachte deine Franzbrötchen immer wieder, gegen Ende der Backzeit kann es unter Umstanden sehr schnell gehen, und sie werden zu dunkel und hart.

Franzbrötchen mit Nougatcreme | #palmälfastenFranzbrötchen mit Nougatcreme | #palmälfasten

Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestreuen und schmecken lassen.
Für mich sind die Franzbrötchen wegen der Nougatcreme eine echte, wirklich gute Alternative zu einem Blätterteig Croissant oder Schokostangen. Natürlich sind sie spontan nicht so schnell machbar, aber es ist möglich, sie einzufrieren. Wenn du öfter Franzbrötchen essen möchtest, kannst du die ungeschnittene, gefüllte Teigrolle in Folie einwickeln und ins Tiefkühlfach packen.

Legst du die Rolle am Samstag Abend heraus und lässt sie auftauen, kannst du dir sonntags zum Frühstück ganz frische Franzbrötchen backen – ganz ohne Wartezeit.
Perfekt, oder?
Lass sie dir gut schmecken.

XOXO
Michaela

Übrigens – palmölfrei geht das ganze Jahr über, denn über 1.100 Produkte von JA! Natürlich* sind garantiert palmölfrei. Alle Infos und Rezepte findest du gleich hier.

*in Zusammenarbeit mit JA! Natürlich
das könnte dich auch interessieren

ohne Palmöl durch die Fastenzeit | #palmölfasten

Chiapudding Grundrezept | Energieboost zum Frühstück

Müsliriegel selbst gemacht

Müsliriegel selbst gemacht | Dinkel Bananen Schnitten

 

 

 

 

 

Franzbrötchen mit Nougatcreme | #palmälfasten

3 Kommentare

  1. Klingt prima! Neben Zucker ist Palmöl tatsächlich ein Faktor auf den wir achten. Schoko-Aufstriche gibt es hier zur Zeit nicht, aber es ist ein wichtiger Hinweis und hoffentlich kannst du viele Menschen damit erreichen. Danke dafür!

  2. Die Palmölfrei-Aktion ist ja super. Ich denke auch, da sollte viel mehr drauf geachtet werden. 👍
    Deine Franzbrötchen sehen übrigens zum Anbeissen aus 😍😍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.