Schlagwort: RUMS

meistgetragen und selbstgemacht 2016

Was wäre ein Jahr ohne ein Resümee?
Ohne Jahresrückblicke, Best Of´s und vielem mehr, was uns daran erinnert was wir nicht alles getan oder eben nicht getan haben. Was gut und schlecht war.
Besser hätte sein können oder einfach grandios war.

Da darf doch ein Best Of aller Nähwerke nicht fehlen. Aber nicht irgendeines, sondern das, der am meisten getragenen UND selbstgemachten Stücke 2016.
Eine Wahnsinns Herausforderung und ich musste wirklich überlegen, was ich wohl am meisten getragen habe. Dieses Jahr sind immerhin einige Stücke im Zuge meiner #littlebeekauftnix Challange entstanden und ich liebe jedes einzelne Teil. Trotzdem habe ich natürlich Lieblingsstücke mit dabei die ich wirklich mehr als nur oft getragen habe.

Meistgetragen und Selbstgemacht 2016

Ich wollte alle 3 in einem Bild verpacken.
Geht das?
Ja, definitiv.
Meine TOP 3 für mich selbst genähten Teile sind diese 3.

 

Platz 3

Der Männerhoodie für Mädels. Sagt ja keiner, das einen Mänerhoodie nur Männer tragen dürfen. Und sorry, ich mags manchmal einfach gern legeré und eben NICHT tailliert. Sondern schön locker und bequem. Nur weil ich ein Mädchen bin, mag ich nicht alles eng anliegend und schon gar nicht immer alles zeigen, was ich so hab. Also gabs einen Palouis für mich und der sitzt aber sowas von lässig. Einzig ein bisschen zu dünn empfinde ich den Stoff, also für richtig frostige Wintertage mag ich ihn nicht so gern. Glaub ich. Ich bin mir da mit mir selbst noch nicht so einig. Gearbeitet hab ich ihn nach dem japanischen Vorbild. Das war mein allererster Versuch, einen Pullover in diesem Stil nachzuarbeiten. Und es folgten noch ein paar mehr 2016, allerdings nicht für mich.

Platz 2

Meine allererste Jeans. Was war ich skeptisch bei diesem Projekt.
Unglaubliche Angst hatte ich. Ja wirklich. Das ist definitiv kein Witz.
Vor Hosen habe ich unheimlich Respekt. Nicht wegen der Arbeit sondern wegen der Passform. Weil Hosen in der Regel NICHT sitzen. Weder gekaufte noch die, die ich nach einem Schnittmuster arbeite. Ich habe also viel Arbeit vor mir gesehen, wollte mich der Herausforderung aber trotzdem unbedingt stellen. Vor allem weil ich wusste, das ich im Zuge meiner #littlebeekauftnix Challange 2016 bestimmt eine Hose brauchen würde.
Also kam mir die Birkin Flares gerade recht. Im Original von BlankSlatePatterns wurde der Schnitt von Nähconnection aus dem englischen übersetzt. Und was soll ich sagen, sie saß von der ersten Anprobe an perfekt an mir. Das passiert mir bei Hosenschnitten sonst leider nie. Deswegen Daumen hoch von mir für dieses tolle Schnittmuster.

Platz 1

Unangefochten und definitiv mein absoluter Liebling für alle Zeiten – mein Wind&Wetter Parka aus Wollwalk. Hätte mir vor einem Jahr jemand gesagt, das ich eine selbstgenähte Jacke definitiv lieber tragen werde als meine gekaufte und das sie mich 3x besser wärmen wird, hätte ich gelacht. ich war nämlich anfangs sehr sehr skeptisch. Klar, Wollwalk ist genial, für den Jüngsten nähe ich Herbst-/ Winterkleidung am Liebsten aus Walk. Aber bei mir selbst war ich wirklich nicht so sicher, ob mich ein Parka aus Walk tatsächlich (genug) wärmen würde.
Aber was soll ich sagen?
Ich bin wirklich immer noch sehr begeistert. Ich trage ihn wirklich immer noch sehr gerne.
Er wärmt mich, sieht immer noch aus wie neu. Hat bis auf einen ausgerissenen Anorak Knopf, und das war übrigens nicht mein Fehler sondern ist beim abgeben an einer Garderobe (gegen Gebühr!!!) passiert. Egal, ich muss ihn ersetzten, steht schon längst auf meiner ToDo Liste.
Ausserdem finde ich den alten Futterstoff meiner Uroma immer noch sehr genial.

Das gerade diese 3 Schnitte einmal meine Top3 eines Kalenderjahres sein werden hätte ich nie für möglich gehalten. Diese übrigens sehr geniale Idee stammt von Susanne aka Mamimade. Ich finds toll, hat mich sehr zum nachdenken gebracht. Das meine Teilchen alle auf ein Foto passen war mir erst gar nicht klar. Hat etwas gedauert, denn eigentlich wollte ich jedes selbst gemachte Stück noch einmal neu in Szene setzten. Und so sind meine Top 3 alle auf einem Bild vereint.
Schön oder?

XOXO
Michaela

verlinkt: Rums, Mamimade

Hemdenliebe {Rums #33/16}

Ich hab da eine heimliche Leidenschaft. Und das sind Hemden. Herrenhemden.
Locker, lässig und bequem. Zum schnellen überziehen. Offen oder geschlossen mit Gürtel drüber.
Ja, manchmal mag ich es eben nicht tailliert sondern bequem. Also habe ich auch für mich einen „Meister Lenz“ von Lotte&Ludwig genäht. denn im Zuge das Probenähens bin ich drauf gekommen, Hemd sitzt an mir auch nicht so übel. Also habe ich anstatt der geplanten 2 Hemden für meinen Großen auch ein Hemd für mich genäht.
Wollt ihr mal sehen?!?
Na dann bitte…

logo5

Ich habe am Hemd für mich nichts abgeändert. Einzig die Brusttasche habe ich weg gelassen.
Ich brauche sie ja nicht wirklich und da ich schon die Chance hatte, habe ich sie gleich weg gelassen.
Mein Stoff ist schön fein und recht dünn. Also genau richtig für den Sommer, oder eben mit Shirt darunter, damit man nichts durchblitzen sieht.

logo3

Im Rücken hat das Hemd eine Kellerfalte und die typische Passe, die ich innen gedoppelt habe.
Auch an meinem Hemden habe ich wieder mit einem farblichen Akzent am äußeren Steg gearbeitet.
Ich finde das einfach so schön. Das macht einfach immer etwas her.
Den Kragen habe ich diesmal auch nur leicht verstärkt weil ich ihn nicht mit zuviel Stand haben wollte. Das macht ihn beim Tragen oft unangenehm finde ich.

logo4

„Meister Lenz“ von Lotte&Ludwig ist ein locker, bequemer Hemdenschnitt. In den Größen S-XXL.
Ich hab für mich in S genäht, sitzt supergut. Genau richtig. Im Sommer offen getragen mit passendem Shirt und Leggins dazu finde ich eine wirklich tolle Kombi.
Und kaschiert auch toll ein paar letzte Speckröllchen an der Hüfte *hust*. Aber ja, das wird auch noch werden. Ich bin so schon sehr zufrieden.
Ob ich mir wohl noch ein Hemd nähen werde?
Bestimmt!
Eines habe ich ja noch zu zeigen – die Nummer 2 von meinem Großen.

XOXO

Michaela

 

verlinkt: Rums

 

 

 

 

 

verlinkt: Rums

Marigold {Rums #26/16}

Sommer, Sonne, Sonnenschein – und dann zu wenig luftige Klamotten im Schrank. Das ist dieses Jahr dank  meinem Projekt #littlebeekauftnix eine ziemliche Herausforderung. Nächste Woche gibt’s übrigens eine Zwischenbilanz zu meinem Jahr ohne Kleiderkauf. Und heute ein neues SommerLieblingsTeil für mich. Ihr erinnert euch an die wild & free Kollektion von Nähconnection?
Das wundervolle Mädchenschnittpaket aus dem ich euch schon die Bubble Pocket Shorts vorgestellt habe?

Marigold Teaser

Jetzt gibt es ein Schnittpaket für uns grosse Mädels.
Wild & Beautiful – wundervoll passend für dieses Paket.

Nur der Ordnung halber, damit alle Neugierigen gleich wissen, welche Schnitte im Pakte enthalten sind

– Sanibel (Kleid und Jumpsuit)
– Marigold (Kleid, Rock, Oberteil)
– Wander Tunic (Tunika in verschiedenen Varianten)

Alle 3 Schnittmuster sind unheimlich wandelbar, ich konnte mich erst gar nicht entscheiden WAS ich nähen soll. Mich haben alle 3 in verschieden Varianten angesprochen, deswegen bin ich mit der Durchtestung der Schnittmuster noch lange nicht fertig, auch wenn das Designbeispiele nähen in einer wundervollen Runde jetzt vorbei ist *schnief*.
Mädels, ihr werdet mir fehlen, ganz ehrlich. So eine tolle Runde, so viel Inspiration. So viele wunderbare Frauen.
Deswegen auch ein grosses Danke an Annika von Nähconnection das ich in dieser Runde dabei sein durfte.

So, bevor wir jetzt hier zu sentimental werden, weiter im Programm. Ich habe mich zu allererst dafür entschieden, Marigold für mich zu nähen. Das Schnittmuster ist von BlankSlatePatterns und wurde auf deutsch übersetzt. Der Schnitt ansich ist, wie schon erwähnt, sehr wandelbar. Kleid, Bluse oder Rock, alles ist möglich. Ich habe mich für die Variante „Bluse“ entschieden, hinten lang – vorne kurz.

Marigold_blog3  Marigold_blog4

Marigold hat vorne eine lange Knopfleiste und einen kleinen Stehkragen, den ich besonders hübsch finde. Ausserdem hat meine Version natürlich kurze Ärmel bekommen, ist ja auch eine Sommervariante.

1

Ich habe übrigens Mousseline verarbeitet. Zum ersten Mal. Der ist richtig schön luftig und sommerlich leicht. Und er ging besser zu verarbeiten als gedacht, denn ehrlich gesagt hatte ich schon etwas Angst und Respekt, vor allem wegen der Knopflöcher. War aber bei weitem einfacher als gedacht und keine Hexerei. Ausserdem, und das ist das wirklich coole daran, war der Stoff 2. Wahl weil er einen Färbefehler hatte im Muster. Den habe ich später einfach weggeschnitten, er war recht klein. Deshalb hatte ich Materialkosten von ca. 12 € für diese Bluse.

Marigold_blog2

marigold_blog1

Ich bin sehr zufrieden mit Meier Marigold Bluse. Wir bestimmt ein SommerLieblingsTeil das ich besonders oft tragen werde. Eine Winterversion wird es bestimmt auch noch von mir geben, mit langen Ärmeln und länger geschnitten, absolut perfekt zu Leggins und Stiefeln. Aber damit mag ich mich jetzt eigentlich nicht befassen. Jetzt gibt’s erstmal Sommer 😀

XOXO

Michaela

verlinkt: Rums, Create in Austria
Schnitt: Marigold aus dem Schnittpaket Wild & Beautiful, im Zuge des Designnähens zur Verfügung gestellt

Birkin Flares – eine Jeans für mich

Heute kommt endlich der langersehnte Blogbeitrag zum Thema „Jeans“. Ich freue mich schon lange auf diesen Beitrag. Schon zu Beginn meines Projektes #littlebeekauftnix war ich auf der Suche nach einem Schnittmuster für eine richtige Jeans. keine Hose, keine Leggins, eine Jeans, mit allem was dazu gehört, Knöpfen, Nieten, Reissverschluss. Ich hatte damals auch hier auf dem Blog gefragt ob jemand eine Idee hat, und über kurz oder lang bin ich jetzt glücklicherweise dazu gekommen, das ich die deutsche Version der Anleitung der Birkin  Flares testen durfte.

13000208_10154246846378081_933920780463998291_n

Weiterlesen

Yellow Girl – Hoodie Phoenix

Schon komisch, es gibt Farben, die würde ich eigentlich für mich nie verarbeiten. Oder mich drüber trauen. Im Zuge meiner #littlebeekauftnix challange wollte ich mir einen neuen Hoddie nähen. Ich hatte keine genaue Vorstellung von der Farbe, nur vom Material. Ich wollte unbedingt einmal Alpenfleece vernähen. Vor einiger Zeit hatte ich nämlich auf meiner FB Seite gefragt, ob mir jemand auf der Suche nach einem festen kuscheligen Sweat helfen kann, und die Stimmen waren durchwegs positiv und pro Alpenfleece. Also habe ich gestöbert. Blau und grau sind sowieso gleich mal ausgeschieden, weil ich schon Hoddies in diesen Farben habe. Ich wollte etwas Neues. Und bin um gelb herumgeschlichen. Eine ziemlich lange Zeit. Ich war unsicher ob mir gelb steht.

 

Weiterlesen

WWP Sew Along {Finale}

Hey, kaum zu glauben, heute ist Finale. WOW.  Als ich mich vor ein paar Wochen zum #wwpsewalong angemeldet habe, ist es mir wie eine halbe Ewigkeit vorgekommen. Das Finale so ewig weit weg. Aber das soll ich sagen? Die Zeit ist wie im Flug vergangen, und mein Wind & Wetter Parka ist fertig. Na, neugierig auf meine Finale Jacke? PhotoCredit geht diesmal na meinen Mittleren <3 .

2

Die Stoffauswahl für meinen WWP ist mir nicht schwer gefallen, ich wollte einen etwas wärmeren Parka für die Übergangszeit. Walk hat sich also perfekt angeboten. Aus sattem grün. Als Kontrast habe ich die Kordel in türkis gewählt. Und den Tunnelzug ins Innere der Jacke verlegt. Das Tutorial dazu habe ich schon in der WWP Sew Along Woche Nr. 4 online gestellt, ihr findet es hier. Ausserdem habe ich auch in die Kapuze einen Tunnel eingearbeitet.

4

Die Kordel habe ich in der hinteren Mitte der Kapuze nochmal nach Aussen kommen lassen, finde ich eine schöne Lösung. Hier sieht man jetzt auch perfekt mein Innenfutter.

1

Ein altes Stoffschätzchen von meiner Uroma aus den (vermutlich) 60ern. Ich liebe es wie Futter und Walk zusammenpassen. So hatte ich mir das Ganze wirklich vorgestellt. ich bin verliebt. Eines habe ich am Reißverschluss abgeändert. Ich wollte die Enden zum Schutz nicht versäubern sondern habe mir einen RV Schutz genäht.

5

Das geht ganz einfach mit einem Halbkreis, ich mag die Lösung einfach lieber. Meine Aussentaschen habe ich ohne Kellerfalte genäht und das war auch gut so. Walk ist doch sehr dick und meine Maschine hat sich sehr angestrengt.

7

Aber letztendlich hat sie die vielen Schichten doch sehr sehr gut gemeistert. Die viele Arbeit hat sich wirklich gelohnt <3 . Ich bin jedenfalls begeistert. In die Ärmel habe ich noch Armbündchen eingefügt, so richtig schön zum hinein kriechen. Im Netz findet man dazu einige Tutorials.

Schön wars liebe Fredi <3 . Ich glaube das war nicht mein letzter Wind & Wetter Parka, ich überlege schon welche Kombi so richtig fein für kühlere Sommerabende wäre.

3

Und jetzt bin ich gespannt wo es heute überall Beiträge zum #wwpsewalong zu finden gibt.

XOXO

Michaela

 

verlinkt: Create in Austria, Rums

Rums #50/15

Schick in Strick, oder so. Die kalte Jahreszeit ist für mich immer eine Zeit in der ich Wolle total mag. Aktuell stricke ich ja auch immer wenn es die zeit erlaubt, wer mir bereits auf Instagram folgt der hat das längst bemerkt. Aber auch für mich mag ich Strick im Winter total gerne. Vor allem Strickmäntel habe ich einige, in die ich mich vor allem abends auf dem Sofa gerne einkuschle. Vor einiger zeit habe ich ja schonmal so eine Strickjacke hergezeigt. Jetzt habe ich mich auch an einen Rock gewagt.

Ohne Titel

 

Weiterlesen

Rums #48/15

In den letzten Tagen konnte man ja schon überall Röcke und Gummistiefel bewundern. Manche fragen sich sicher „Was soll das?“ Ja, die Antwort ist ganz einfach, der #nähmob ist los. Ich selbst habe auch davon gelesen, bei Annelie von Ahoi um genau zu sein, und erst nicht gedacht das ich mitmachen werde, da die Teilnahme an bestimmte Schnittmuster gebunden war, die mir (ich bin ehrlich) nicht zu 100% zugesagt haben. Doch dann – juhuuu – wurden die Regeln gelockert. Und ich liebe ja meine Gummistiefel, ich kann das gar nicht in Worte fassen. Meistens trage ich sie allerdings bei der Gartenarbeit (bitte jetzt nicht die Hände über dem Kopf zusammenschlagen). Aber auch so, wenn es regnet, gehe ich damit auf die Strasse, ich finde die darf man auch echt herzeigen. Und mein altes rostiges Garagentor mag ich auch total gerne. hat nur noch der Rock gefehlt um alle 3 Teilnahmekriterien zu erfüllen.

1
Weiterlesen

Ringel {Rums #46/15}

…heute wird’s mal ringelig *lol*…mein Goldstück aus Strick habe ich ja schon gezeigt…natürlich ist es nicht bei dem einen Teil geblieben…meine Nr2 ist aus Jersey…ich denke im Sommer wird es herrlich sein es zu tragen…ich musste diesmal einfach etwas verspieltes machen und habe mich dafür entschieden die Ärmel aus einem anderen Stoff zu nähen…sieht witzig aus…und ist mal was anderes…

Ohne Titel 12

…die Jersey Version ist übrigens total locker und luftig…und natürlich wieder mit extra langen Ärmeln in die man hineinkriechen kann…

FBCollage2

…na, habt ihr auch langsam Lust bekommen euch ein Goldstück zu nähen? …Ja? …dann hab ich da etwas für euch….hüpft doch mal auf meine Facebook Seite rüber…bis heute Abend 20 Uhr darf ich noch ein EBook verlosen…:-*

XOXO

Michaela

Schnitt: Goldstück
verlinkt: Rums, Create in Austria